Demonstration #nieWiederistjetzt

 

Start und Aufstellung: Philipp-Schneider-Str
Laufstrecke ca. 1,2 km – Philipp-Schneider-Str, Lothringer Str, Nordring, Sindorferstraßer, Kreisverkehr Rathaus, Alte Landstrasse, Parkplatz Jahnhalle

Parkmöglichkeiten: Parkplatz Phillip-Schneider-Strasse am Hallenbad oder Erft-Karree links und rechts der Strasse Am Falder

Abschlusskundgebung mit Redebeiträgen
Die Abschlusskundgebung findet auf dem Parkplatz der Jahnhalle mit anschließenden Redebeiträgen statt.

Die Demonstration wird organisiert von Mitglieder:innen der Vereine ADFC, hab8cht e. V und dem Verein Vielfalt der Kulturen in Kerpen e. V

Wer wählt die AfD? Und warum?

Eine Analyse des Wahlerfolgs einer rechtsextremen Partei

AfD Collage

Die Umfragen lassen Schlimmes befürchten: Bei der Wahl des Europäischen Parlaments und bei Landtagswahlen im Osten drohen Erfolge der AfD.

Jüngste Veröffentlichungen haben in Erinnerung gerufen, wie demokratiefeindlich und menschenverachtend diese Partei und ihr politisches Umfeld ist. Viele sind aufgeschreckt und demonstrieren für Demokratie und Menschenrechte. Das ist sehr gut.
Wir wollen die Gründe diskutieren, warum die AfD so stark werden konnte. Dazu wollen wir uns aktuelle Studien anschauen, etwa die jüngst vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung veröffentlichte. Demnach zeichnen sich AfD-Wähler*innen durch ein hohes Maß an Misstrauen gegenüber staatlichen und gesellschaftlichen Institutionen aus, gleichzeitig berichten sie überdurchschnittlich häufig von großen Belastungen und Sorgen.

Als Referenten haben wir Richard Gebhardt zu Gast. Er ist Politikwissenschaftler, Publizist und Referent in der Erwachsenenbildung. Er ist Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen u.a. zur «neuen», extremen und populistischen Rechten in Deutschland.

Eine gemeinsame Veranstaltung vom Sozialistischen Forum Rheinland und dem Friedensbildungswerk

vgl.: https://friedensbildungswerk.de/html/politik.html#AfD

Vortrag: Eine faschistische Bewegungspartei? Die AfD im Wahljahr 2024

 

Bild: Tim Reckmann / CC BY-SA

Vor der bevorstehenden Europawahl im Juni 2024 und den Landtagswahlen in ostdeutschen Bundesländern im Herbst 2024 informiert der Vortrag von Richard Gebhardt über die zentralen Personen und Programme der AfD. Wie ist ihr Verhältnis zur „neuen“ und extremen Rechten in Deutschland? Welchen Parteientyp repräsentiert die AfD? Und was tragen Begriffe wie „rechtspopulistisch“ oder „neofaschistisch“ zur Klärung bei?

Richard Gebhardt lebt und arbeitet als Politischer Bildner und Publizist in Köln und Aachen.

Eine Veranstaltung des Vereins EL-DE-Haus e.V.

Für: Alle | Von: Verein EL-DE-Haus e.V. | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

Polen hat gewählt – Zwischenbilanz nach einem halben Jahr

Polen hat gewählt – Zwischenbilanz nach einem halben Jahr

Aus der Reihe „Leyhe & Janssen“

Die Entwicklung der EU vor allem in Polen, aber auch in Ungarn haben es gezeigt: Europas Demokratie braucht einen neuen „Push“.
Das große Mitgliedsland im Herzen Europas, Polen, hatte im Oktober 2023 gewählt. Einmal mehr zeigt sich: Polen ist eine gespaltene Gesellschaft.
Nun stehen Nationalkonservative mit ihren Idealen Glaube und Familie einem offeneren, liberalen Teil der Gesellschaft entgegen.
Wie haben sich die Wahlergebnisse nach einem halben Jahr in den Lebensrealitäten der Gesellschaft niedergeschlagen?
Welchen Platz kann und will Polen in Europa einnehmen? Wie können Demokratie und Rechtsstaat in der EU einen dringend benötigten Wiederaufschwung erfahren?
Dies diskutiert mit Ihnen der Politikwissenschaftler und Europa-Experte Siebo M. H. Janssen, und Jochen Leyhe wird wie immer moderieren und mit Ihnen gemeinsam kritische Fragen in die Runde stellen.
Weitere Informationen und Anmeldung finden sich hier

Europa vor der Wahl

Europa vor der Wahl

Aus der Reihe „Leyhe & Janssen“

Am 9. Juni wird auch in Deutschland wieder gewählt: Jede*r wahlberechtigte Unionsbürger*in darf die Stimme abgeben.
Erstmals dürfen Jugendliche ab 16 Jahren wählen. Eine Sperrklausel wird es abermals nicht geben. Die Wahlbeteiligung ist zwar bei den letzten Wahlen 2019 auch wegen des Brexit sprunghaft auf über 60% gestiegen, war aber bei mehreren Wahlen vorher bemerkenswert niedrig und sogar unter 50%.
Viele sprechen von einer Schicksalswahl. Seit 2022 tobt in der Ukraine ein brutaler Krieg. Niemand hätte gedacht, dass es in Europa je wieder zur Frage von Krieg und Frieden kommen könnte.
Die Themen rund um Migration, aber auch die künftige Entwicklung des Kontinents erhitzen die Gemüter.
Ruth Hieronymi, MdEP a.D. war von 1999 bis 2009 Abgeordnete in Straßburg bzw. Brüssel. Sie kennt den europäischen Politikbetrieb sehr genau und kann ebenso wie Europa-Experte Siebo Janssen sagen, was bei diesen Wahlen auf dem Spiel steht und wo die Herausforderungen in der Zukunft liegen.
Jochen Leyhe wird moderieren.
weitere Infos und Anmeldung finden sich hier